drucken drucken

Säntis Cup auf der oberen Alp

Ein absolut traumhafter Tag, super Platzverhältnisse, sehr gute Resultate, tolles Teilnehmerfeld, leichte Verwirrungen in Sachen Kleiderordnung, der Heimclub gewinnt die Mannschaftswertung: Dies in stark verkürzter Form die herausragenden Merkmale der diesjährigen Austragung des Säntis Cup auf der oberen Alp.

Bei absolut sommerlichem Wetter und weitestgehend wolkenlosem Himmel - wirklich gefroren hat wohl niemand - starteten ingesamt 68 ASGS-ler der Clubs Appenzell, Bodensee Weissensberg, Lipperswil und Waldkirch zum traditionellen Säntis Cup. Damit wurde erfreulicherweise der bisherige Teilnehmerrekord von 52 Teilnehmern geradezu pulverisiert. Der GC obere Alp präsentierte sich im besten Licht: Sehr freundlicher Empfang, herausragende gute um nicht zu sagen exzellente Platzbedingungen und gute Greens, alles was das Golferherz begehrt. Die grosse Teilnehmerzahl brachte es mit sich, dass die Frühstartenden äusserst ausgiebig Zeit hatten, ihren "Wasserspeicher" (oder ähnliches) auf der wunderbaren Terrasse des Restaurants wieder aufzufüllen und von ihren Erlebnissen auf der Runde zu erzählen.

Nachdem sich langsam aber sicher die letzten flights dem Clubhaus näherten, entstand unter den noch nicht Geduschten gröbere Diskussionen über die für das Nachtessen angebrachte Bekleidung. Die Bandbreite der Meinungen reichte dabei von "Badehose" bis zu "Vollwichs", erfreulicherweise wurde mit "Hemd und Badge aber ohne Kittel" schlussendlich ein vernünftiger gemeinsamer Nenner gefunden. Nachdem auch diese Frage also geklärt war, wurde um 18.30 Uhr zum Apéro und Nachtessen gerufen. Der speditive Service servierte uns ein gutes Menu, die zum Gulasch gereichten Spätzli fanden derart reissenden Absatz, dass diese im Nachservice ausgingen und durch Makkaroni ersetzt werden mussten!

Die anschliessende Rangverkündigung, welche in Stellvertretung des rekonvaleszenten Seniorencaptains Alfredo Natale Perlini (wir wünschen auch an dieser Stelle möglichst rasche Genesung) von Thomas Braunwalder vorgenommen wurde, brachte folgende Resultate:

BRUTTO

1. Bruno Krauer, Lipperswil, 28

2. Hans Bräm, Appenzell, 28

3. Guido Geiger, Waldkirch, 28

NETTO

1. Markus Baumann, Obere Alp, 41

2. Karl Gschliesser, Bodensee Weissensberg, 38

3. Thomas Greussing, Bodensee Weissensberg, 36

Die Teamwertung (es zählten die 7 besten Nettoergebisse pro Club) brachte folgende Rangierungen:

1. Obere Alp mit 243

2. Waldkirch mit 234

3. Bodensee Weissensberg mit 233

4. Appenzell mit 223

Die Sonderpreise wurden  von Louis Heimgartner (obere Alp) und von Alex Spielmann (Waldkirch).gewonnen.

Abschliessend nochmals herzlichen Dank seitens der ASGS an alle Teilnehmer, an den GC obere Alp und im speziellen an Thomas Braunwalder für die umsichtige und gute Organsiation des gesamten Anlasses. Und im übrigen bitte notieren bzw.in der Agenda freihalten: Der Säntis Cup 2019 findet in Lipperswil statt, und zwar am 10. Juli 2019.

Beat Michel

ASGS Captain, Region Ost